Master of Science in Mathematik, PO 2014

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu dem Studiengang "Master of Science in Mathematik" an der Universität Freiburg. Der Studiengang ist zweijährig und deutschsprachig.

Eine Spezialisierung ist in allen unseren Schwerpunktgebieten möglich:

  • Algebra und Zahlentheorie
  • Analysis
  • Angewandte Analysis und Numerik
  • Geometrie und Topologie
  • Mathematische Logik
  • Mathematische Stochastik und Finanzmathematik
Die Profillinie Finanzmathematik wird gesondert auf dem Zeugnis ausgewiesen.

Falls Fragen offen bleiben, können Sie sich gerne an die Studienberatung wenden (e-mail: studienberatung@math.uni-freiburg.de).

Studienbeginn, Zulassung und Bewerbung:

Studienbeginn ist sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester möglich.
Bewerbungsfristen: 15. Juni bis 15. Juli für das Wintersemester; 15. Dezember bis 15. Januar für das Sommersemester.

Informationen zum Studiengang:

Gliederung und Aufbau des Studiums sind weiter unten auf der Seite beschrieben.

Nützliche Links:

Gliederung und Aufbau des Studiums

Ein möglicher Studienverlauf sieht folgendermaßen aus:
Sem Module
1
Angewandte Mathematik
11 ECTS

– Vorlesung + Übung
– mündliche Prüfung
 

Reine Mathematik
11 ECTS

– Vorlesung + Übung
– mündliche Prüfung
 

Wahlmodul
21 ECTS


mindestens 9 ECTS Mathematik;

bis zu 12 ECTS
andere Fächer
2
Mathematik
11 ECTS

– Vorlesung + Übung
– mündliche Prüfung
 

Vertiefungsmodul
21 ECTS

– Vorlesung + Übung

– Wissensch. Arbeiten ("Lesekurs")

– mündliche Prüfung
 

Seminar
6 ECTS
3 Beginn 3. FS: Thema der Master-Arbeit absprechen!
ggf. Lesekurs als Vorbereitung

Seminar
6 ECTS
4
Master-Arbeit
30 ECTS

Master-Präsentation
3 ECTS

Das Studium gliedert sich in folgende Teile:

  • ein Modul "Angewandte Mathematik " (11 ECTS-Punkte): vier SWS an Vorlesungen mit mündlicher Abschlussprüfung mit Veranstaltungen aus den Schwerpunktgebieten Numerik, Stochastik und Funktionalanalysis
  • ein Modul "Reine Mathematik " (11 ECTS-Punkte): vier SWS an Vorlesungen mit mündlicher Abschlussprüfung mit Veranstaltungen aus den Schwerpunktgebieten Analysis (inkl. Funktionalanalysis), Algebra, Geometrie und Logik
  • ein Modul "Mathematik " (11 ECTS-Punkte): vier SWS an Vorlesungen (Kategorie III, beliebiges Gebiet) mit mündlicher Abschlussprüfung
  • ein Vertiefungsmodul (21 ECTS-Punkte): Stoff zweier vierstündiger Vorlesungen, mit mündlicher Abschlussprüfung mit Veranstaltungen aus einem frei wählbaren Schwerpunktgebiet
    (Die Zusammensetzung des Vertiefungsmoduls muss mit dem Prüfer abgesprochen sein! Das "Wissenschaftliche Arbeiten" (Lesekurs) kann der Vorbereitung der Master-Arbeit dienen.)
  • zwei Seminare (je 6 ECTS-Punkte): frei wählbar aus dem Angebot an Seminaren des Mathematischen Instituts
  • Wahlveranstaltungen (21 ECTS-Punkte): aus der Mathematik (mindestens 9 ECTS-Punkte) oder Veranstaltungen andere Fächer (maximal 12 ECTS-Punkte)
  • Master-Arbeit (30 ECTS-Punkte) mit Präsentation der Master-Arbeit (3 ECTS-Punkte)
Die Module können fast beliebig auf die Semester verteilt werden und individuell den Interessen und dem Veranstaltungsangebot angepasst werden. Bitte sprechen Sie Ihren Studienplan und insbesondere die Zusammensetzung des Vertiefungsmoduls frühzeitig mit der Studienfachberatung Ihres Schwerpunktgebiets und den Dozenten/Prüfern ab.

Verantwortlich für diese Seite: Markus Junker