Die Lehre in den Zeiten von Corona

In der Bibliothek (Foto: Martin Kramer/Mathematisches Institut)

Hier finden Sie Hinweise zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen in Mathematik unter "Corona-Bedingungen", ohne rechtliche Gewähr. Bitte beachten Sie, dass sich die rechtlichen Rahmenbedingungen eventuell sehr kurzfristig ändern!

Stand: 30. Juni 2021

Diese Seite kann leider nicht beständig aktuell gehalten werden. Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Webseite der Universität zum Corona-Virus und wenden Sie sich bei offenen prüfungsrechtlichen Fragen an den zuständigen Fachprüfungsausschuss, bei offenen organisatorischen Fragen an die Koordinierungsstelle (@zv.uni-freiburg.de)

Allgemeines: Verordnungen und Rahmenbedingungen

Lehrveranstaltungen

Seit 11. Juni 2021 sind gewisse Lehrveranstaltungen (Veranstaltungen für Studienanfänger, abschlussnotenrelevante Lehrveranstaltunge, Praxisveranstaltungen) nach vorheriger Genehmigung durch das Rektorat wieder in Präsenz möglich. Die Hygieneregeln müssen eingehalten und die Kontaktdaten der Teilnehmer erhoben werden.

Details siehe die "vorläufigen Regelungen für den Universitätsbetrieb unter Corona-Bedingungen" oben.

Klausuren

Klausuren dürfen nach derzeitigem Stand (11. Juni 2021) in Präsenz durchgeführt werden, sofern sie vom Rektorat genehmigt wurden. Der Antrag muss rechtzeitig über das Dekanat gestellt werden. Für Präsenzklausuren gelten die Regelungen der Hygieneordnung Abschnitt 11.1. Insbesondere sind zu beachten:

  • kontrolliertes Betreten und Verlassen des Klausurraums, mit Maske und unter Einhaltung des Abstandsgebots
  • durchgehendes Tragen einer Mund-Nase-Maske, auch durch die Aufsicht
  • ausschließliche Benutzung der markierten "Corona-Plätze"
  • Erstellung einer Anwesenheitsliste mit Sitzplans, Erhebung der Kontaktdaten

Die Corona-Satzung und demnächst die Prüfungsordnungen erlauben inzwischen auch verschiedenen Versionen von digitalen Klausuren (Klausur unter Videoaufsicht, Open Book Exam, ...), siehe hierzu die Regelungen der Corona-Satzung. Der Wechsel von einer Präsenzklausur zu einer digitalen klausur muss vom Prüfungsausschuss genehmigt werden.

Dokumente:

Mündliche Prüfungen

Weitere Dokumente sowie ggf. aktuellere Versionen der Merkblätter und Formulare findet man auf der Corona-Homepage der Universität, ganz unten unter "Merkblätter und Anträge".

(A) Präsenzprüfungen

Seit 11. Juni 2021 sind mündliche Prüfungen wieder in Präsenz möglich. Es bedarf keiner vorherigen Genehmigung. Die Hygieneregeln sind einzuhalten und die Kontaktdaten der Prüflinge müssen erhoben werden-

(B) Online-Prüfungen

Mündliche Prüfungen können online nach den Regelungen der Corona-Satzung (siehe oben, §3 bis §4) durchgeführt werden. Demnächst werden viele Regelungen aus der Corona-Satzung in die Prüfungsordnungen übernommen.

In der Regel sollen sich bei den Prüfungen Prüfer*, Beisitzer* und Prüfling* in getrennten Räumen der Universität befinden und BigBlueButton genutzt werden. Für die Prüflinge stehen SR 226, SR 404 und HS II sowie die Videowagen zur Verfügung, perspektivisch (sobald Bauarbeiten abgeschlossen sind) auch wieder SR 125.

(C) Ausnahme-Online-Prüfungen

Die Corona-Satzung (s.o.) erlaubt in Ausnahmefällen und nur mit Genehmigung des Fachprüfungsausschusses Online-Prüfungen, bei denen die Prüflinge sich nicht in Räumen der Universität oder anderer Einrichtungen befinden.

Staatsexamen

Die Herbst-Staatsprüfungen 2021 werden wieder in Eigenregie der Hochschulen durchgeführt. Zuständig für die Durchführung ist der Studiendekan (und somit weder das Landeslehrerprüfungsamt noch das Prüfungsamt des Math. Instituts). Die Staatsprüfungen dürfen weiterhin in Präsenz durchgeführt werden.

Dokumente vom Herbst 2020: