Ferdinand-von-Lindemann-Preis 2012

Johannes Schygulla

Johannes Schygulla

Motiviert durch ein vereinfachtes Modell für Zellmembranen wird in dieser Arbeit die Willmore-Energie unter allen 2-dimensionalen, in den 3-dimensionalen euklidischen Raum eingebetteten Flächen zu einem vorgegebenen eingeschlossenen Volumen und vorgeschriebenen Flächeninhalt minimiert. Des Weiteren wird die Willmore-Energie der Minimierer beschränkt sowie einige Grenzwertprozesse untersucht und analysiert.

Die bewiesenen Ergebnisse lagen in dieser Allgemeinheit bis dahin nicht vor.